MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt

Abschied von Priester Jacques Hamel

Starke Anteilnahme in Rouen beim Requiem für von IS-Dschihadisten ermordeten Priester – „Zeichen der Verehrung für einen Märtyrer“
Funeral for Father Jacques Hamel at the Cathedral of Rouen
Foto: dpa | Der Sarg des ermordeten Priesters wird in die Kirche getragen.

Rouen (DT/om/KNA) Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen haben am Dienstag mehr als 1 600 Menschen im nordfranzösischen Rouen des ermordeten Priesters Jacques Hamel gedacht. An der öffentlichen Trauerfeier in der Kathedrale Notre-Dame nahmen unter anderen Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve, der Präsident des Verfassungsgerichts Laurent Fabius, Vertreter anderer Religionsgemeinschaften, zahlreiche Geistliche sowie Angehörige des Ermordeten teil. Der Erzbischof von Rouen, Dominique Lebrun, verurteilte jegliche Gewalt. Es könne nicht sein, dass Morde nötig sein, um einander zu Gerechtigkeit und Liebe zu bekehren, betonte er. Überall auf der Welt gebe es zu viele gewaltsame Tode – im Nahen Osten, in Afrika, in Amerika.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich