MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Berlin

40 Jahre Sozialismus - eine vergessene Lektion

30 Jahre nach dem Mauerfall gilt der Sozialismus in Deutschland als Vorbild.
Staats- und Parteiführung feierten am 7.Oktober 1989 den 40. Jahrestag der Gründung der DDR
Foto: dpa | 7. Oktober 1989: Die Staats- und Parteiführung feiert den 40. Jahrestag der Gründung der DDR.

Geschichte wiederholt sich nicht – heißt es. Und doch hat man manchmal einen anderen Eindruck. 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution in Ostdeutschland erinnert der Umgang mit der DDR an Zeiten, als mancher Westdeutsche den sozialistischen Staat als Alternative betrachtete. Entgegen ihrem Selbstbild haben die Deutschen offenbar nur wenig dazu gelernt. Deutliche Kritik an den Zuständen in der DDR wurde vor der Wende häufig als „rechts“ abgestempelt. In vielen Bundesländern wurden die Lehrer damals dazu angehalten, „vorurteilsfrei“ über den zweiten deutschen Staat zu unterrichten. Auch heute meinen viele Schüler, in der DDR hätte es freie Wahlen gegeben und die Stasi sei ein ganz normaler Geheimdienst ...

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben