MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Kolumne

Laschet und die Marktwirtschaft

Armin Laschet weiß sich auch nach 70 Jahren den „Düsseldorfer Leitsätzen“ verpflichtet, die den Kern christdemokratischer Wirtschaftspolitik definierten.
Armin Laschet bezieht sich auf die „Düsseldorfer Leitsätze“ der CDU
Foto: dpa | Der neue Parteivorsitzende Armin Laschet bezieht sich auf die „Düsseldorfer Leitsätze“ der CDU, die die Soziale Marktwirtschaft als „Wirtschaftsdemokratie“ sehen.

Auf eine Frage kurz vor der Wahl des neuen CDU-Vorsitzenden nach dem Kern christdemokratischer Wirtschaftspolitik antwortete Armin Laschet präzise mit dem Hinweis auf die Soziale Marktwirtschaft. Aber damit begnügt er sich im Unterschied zu seinen Konkurrenten Friedrich Merz und Norbert Röttgen nicht einfach, sondern greift treffsicher zurück auf die fast vergessenen „Düsseldorfer Leitsätze“ vom 15. Juli 1949.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
16,70 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich