MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Kolumne

Kirche nicht auf Soziales reduzieren

Die Kirchen genießen nur noch Vertrauen und Anerkennung in ihrer Dienstleistung als Wohlfahrtsverbände im Sozialstaat.
Kirche ist Gemeinschaft der Gläubigen
Foto: Heinrich Wullhorst | Kirche ist Gemeinschaft der Gläubigen und nicht Sozialstation eigenen Profils.

Die Ergebnisse der in der vergangenen Woche veröffentlichten neuesten Kirchenmitgliedschaftsuntersuchung in Deutschland, zum ersten Mal unter Beteiligung der katholischen Kirche, sind nicht erschreckend, weil zu erwarten, aber realistisch und nüchtern: Religion ist im säkularen atlantischen Westen (also mit Kanada, aber ohne die USA) buchstäblich von gestern. Nur ein kleiner Teil gehört in den meisten Ländern noch der Kirche an. Deutschland ist ganz vorn dabei in der säkularen Prozession, zusammen mit Benelux, Skandinavien, Großbritannien, auch der Schweiz und Österreich.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben