MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Wirtschaftliche Entwicklung

Deutschland ist am Rande der Rezession

Die deutsche Wirtschaft wird wohl nur um 0,2 Prozent wachsen. Wirtschaftsminister Habeck sucht die Schuld bei geopolitischen Entwicklungen und der Inflation.
Wirtschaftsminister Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen)
Foto: Michael Kappeler (dpa) | Eine bezeichnende Geste des Wirtschaftsministers zum Zustand der Wirtschaft: Robert Habeck auf der Regierungsbank.

Deutschland kommt wirtschaftlich nicht von der Stelle. Zwar war die Wirtschaft Ende 2023 bereits in die Rezession gerutscht und das Bruttoinlandsprodukt (BIP) damit um 0,3 Prozent gesunken, aber die Prognosen schienen immer noch positiv: Noch im Oktober ging die Bundesregierung davon aus, dass das BIP in diesem Jahr um 1,3 Prozent zunehmen wird. Diese optimistischen Erwartungen haben sich jetzt pulverisiert, denn es ist nach aktuellen Zahlen nur ein Wachstum von 0,2 Prozent übriggeblieben. Damit steht Deutschland am Rande der Rezession, wie der neue Jahreswirtschaftsbericht zeigt, den Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck kürzlich vorgestellt hat.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben