MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Pandemie

Verpfuschte Kampagne

Skepsis gegenüber der modernen Medizin: Leere Impfzentren und überfüllte Krankenhäuser in Guatemala.
Die Menschen in der Hauptstadt bekommen ein gutes Impfangebot.
Foto: AB | Die Menschen in der Hauptstadt bekommen ein gutes Impfangebot. In den Dörfern auf dem Land funktioniert das längst nicht so gut.

Lateinamerika galt lange als Hotspot der globalen Coronakrise. Das hat sich geändert, weil die Impfkampagnen in einigen Ländern erfolgreich verlaufen. Chile, Uruguay und Kuba stehen weit vorne. Guatemala hingegen taucht am Ende der Rangfolge auf. In vielen ländlichen Gegenden des mittelamerikanischen Landes gibt es noch immer nahezu kein Impfangebot. Zudem misstrauen besonders viele Angehörige der indigenen Mayabevölkerung den Angeboten der modernen Medizin.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich