MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Architektur und Kultur

Shanghai: Westlichste Stadt Chinas

Futuristische Skyline, 29 Millionen Einwohner und 180 Wolkenkratzer: Gegenüber den Dimensionen der chinesischen Megacity und Boomtown Shanghai wirkt so manche europäische Hauptstadt genügsam und verträumt.
Teehauses Huxing Ting  traditionelle chinesische Architektur
Foto: Alexander Postl | Stadt der Ungleichzeitigkeiten: Traditionelle chinesische Architektur wie die des berühmten Teehauses Huxing Ting kontrastiert mit ursprünglichen Shanghaier Viertelen und modernen Hochhaus-Siedlungen.

Im Osten Chinas und doch Chinas westliche Stadt: Shanghai mit seiner facettenreichen Skyline ragt heute dort empor, wo vor wenigen Jahrzehnten noch niedrige Gebäude und Felder waren. „Shanghai steht für das moderne China“, erklärt die Reiseleitung nicht ohne Stolz. Die Straßenzüge auf Bodenhöhe werden von aufgeständerten Autobahnen überlagert und der bekannte Schnellzug bindet das Zentrum mit bis zu 400 Stundenkilometer an den am Rande liegenden Flughafen an. 30 Kilometer werden so in wenigen Minuten zurückgelegt.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich