MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Kollektive Intentionalität

Warum glauben wir?

Vernunft und Religion entstehen zusammen. Für den Glauben braucht es eine Form von Verstand, die Verständigung ermöglicht und zur Gemeinschaftsbildung befähigt.
Ausstellung Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland
Foto: Anne Pollmann (dpa) | Das älteste sicher datierte Kunstwerk, die Venus vom Hohlefels, entstand vor 35 000 Jahren.

Der glaubende Mensch entsteht mit dem Erscheinen des Bewusstseins und der Vernunft in der Welt, also mit dem großen Auftritt des Geistes. Denken und Glauben sind in einem Kontext zu einer Zeit entstanden. Wir kennen weder den genauen Zeitpunkt noch die genauen Gründe für das Auftreten von Rationalität und Religiosität. Hinzu kommt, dass unklar ist, was man als „vernünftiges“ Verhalten bezeichnen soll. Ist bereits der Gedanke: „Ich könnte diesen Stein spitz machen und damit hätte ich ein etwas besseres Werkzeug!“ ein Ausdruck von Vernunft?

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben