MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Tyrannenmord

Im Visier

Das aktive Widerstandrechts erlaubt als „ultima ratio“ auch die Tötung eines Tyrannen. Das sieht im Ergebnis auch die katholische Kirche nicht anders, wenngleich sie sich diesbezüglich häufig sehr zurückhaltend äußert und diese an zahlreiche Bedingungen knüpft.
Putin: Wie kann und darf man Tyrannen stoppen?
Foto: Alexei Nikolsky (Pool Sputnik Kremlin via AP) | In seinem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen die Ukraine zeigt Putin seine Gefährlichkeit. Wie kann und darf man Tyrannen stoppen?

Wieviel Tyrannei muss ein Volk oder gar die Welt ertragen? Darf man einen Tyrannen töten? Ist das moralisch überhaupt statt- haft? Und falls ja, unter welchen Voraussetzungen? Und welche Position vertritt hier die katholische Kirche? Fragen, die sich seit dem 24. Februar wieder stellen. Jenem Tag, an dem Russlands Armee auf Befehl ihres Präsidenten, Wladimir Putin, die Ukraine völkerrechtswidrig überfiel und der seitdem ein weiteres Mal Kriegsverbrechen auf Kriegsverbrechen häuft.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben