Kommt Franco in die Kathedrale?

Madrid (KNA/DT) Die Gruft der Almudena-Kathedrale in Madrid könnte zur neuen Ruhestätte für die Gebeine von Spaniens Diktator Francisco Franco (1892–1975) werden. Dafür sprach sich laut einem Bericht der Tageszeitung „El Pais“ die Familie des „Caudillo“ aus. Allerdings nur für den Fall, dass die geplante Exhumierung in der Gedenkstätte „Valle de los Caidos“ tatsächlich stattfinden sollte.

Ende August hatte die sozialistische Regierung ein Dekret beschlossen, mit dem die juristischen Voraussetzungen für eine Umbettung geschaffen werden sollten. Der spanische Kongress stimmte Mitte September zu. Die Franco-Nachfahren halten das Vorgehen indes für „verfassungswidrig“ und kündigten Widerstand an. In Spanien wird seit Monaten heftig über die Umbettungspläne gestritten. Rechtliche Hürden erschwerten bislang eine Verlegung des Grabes, das sich im „Tal der Gefallenen“ in der Sierra de Guadarrama befindet. Die Gedenkstätte, zu der auch die architektonisch eindrucksvolle Basilika mit Francos Grab gehört, ließ der Diktator noch zu Lebzeiten errichten. Er veranlasste den Bau des Monuments, um die „für Gott und Spanien“ Gefallenen des Bürgerkriegs (1936–1939) beerdigen und ehren zu können.

Weitere Artikel
Mit Kunst helfen. Yasemin und Thomas Lupo fördern die Kreativität von Kindern und machen sie stark. Ein Bericht in der kommenden Ausgabe der Tagespost stellt die Hilfsorganisation vor.
11.07.2022, 18  Uhr
Vorabmeldung
Themen & Autoren
Gedenkstätten

Kirche

Das deutsche Ergebnis der Befragung zur Weltbischofssynode zeigt: Mit dem Synodalen Weg können Gremien Monologe führen, aber keine jungen Leute hinter dem Ofen hervorlocken.
09.08.2022, 11 Uhr
Regina Einig
„Du sollst dir kein Bild von Gott machen“ – oder doch? Der Bilderstreit des achten und neunten Jahrhunderts.
09.08.2022, 19 Uhr
Christoph Münch
Beeindruckendes Buch: Andreas Sturm beschreibt seinen Weg zum Austritt aus der katholischen Kirche mit schonungsloser Ehrlichkeit. Ein Spiegel der Kirche unserer Tage.
06.08.2022, 07 Uhr
Peter Winnemöller