MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Patmos

Höhle der Apokalypse auf Patmos: Thron im Himmel

Auf der Insel Patmos wird eine Höhle als Heiligtum verehrt, in der Johannes nach der Überlieferung als Verbannter gelebt hat, als er die apokalyptischen Bilder seines prophetischen Buches schaut.
Aussicht auf den Hafen von Patmos
Foto: H. Sommer | Die Apokalypse kann warten: Die Aussicht auf den Hafen von Patmos ist einfach zu schön. Links vorne befindet sich das Kloster.

In schneller Fahrt hebt sich der schlanke Bootskörper des Hydrofoil auf seinen Tragflächen aus dem Wasser. Es ist der „Bus“ der Inselbewohner, der im Pendelverkehr zwischen Kos und Samos auch die kleinen Inseln der Dodekanes anläuft, deren vielfach durch Buchten und felsige Kaps unterbrochener Küstenverlauf wie eingeschmolzen ist in die metallisch blaue Fläche der Ägäis. Hier und da leuchten in den Buchten blendend weiß die Häuser der Fischerdörfer. Weithin sichtbar sind die hellblauen Kuppeln der orthodoxen Kirchen und Kapellen. Bei der Einfahrt in die Hafenbucht von Patmos verringert das Boot seine Fahrt, sodass der Bootskörper wieder ins Wasser eintaucht.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich