Ein Muslim spielt den Judas

„Oberammergauer Passionsspiele“ mit Überraschung

Oberammergau (KAP/DT) Die angekündigte Überraschung ist perfekt. Mit Cengiz Görür wird erstmals ein Oberammergauer Muslim mit türkischen Wurzeln eine Hauptrolle im weltberühmten Passionsspiel übernehmen. Er teilt sich die Rolle des Judas mit Martin Schuster, wie bei der Vorstellung der Hauptdarsteller für die Passion 2020 bekanntgegeben wurde. Zudem wird der türkischstämmige Muslim Abdullah Karaca, der zugleich zweiter Spielleiter ist, als Nikodemus zu sehen sein. Er teilt sich diese Rolle mit Jonas Konsec.

Spielleiter Christian Stückl (56), der die Passion zum vierten Mal inszeniert, hatte zuvor eingeräumt, „wie unglaublich schwierig“ es gewesen sei, die 20 Hauptrollen zu vergeben. Sicher werde es Enttäuschte geben, aber ihm sei wichtig, die jüngere Generation mitzunehmen. Mit 1 850 Oberammergauern hätten sich so viele wie nie zuvor beworben. Der Frauenanteil sei mit 53 Prozent der höchste, den es je gegeben habe. Stückl verwies darauf, dass die ausgewählten Darsteller gleichberechtigt agierten. Wer in der Premiere spiele, entscheide das Los. Als Jesus wird wie bereits 2010 Frederik Mayet auftreten, der Pressesprecher des Münchner Volkstheaters. Mit ihm gleichberechtigt agiert Rochus Rückel, der im Sommer als Wilhelm Tell in Schillers gleichnamigen Drama auf der Bühne des Passionstheaters stand. Der zweite Jesus von 2010, Andreas Richter, kehrt als Kaiphas zurück, den auch Maximilian Stöger verkörpert. Ein Wiedersehen gibt es mit Andrea Hecht als Maria, die sich mit Eva Reiser abwechseln wird. Hecht war 2000 als Maria und 2010 als Maria Magdalena dabei.

Im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes im Passionsspielhaus hatten die Oberammergauer zuvor feierlich ihr Gelübde erneuert, 2020 wieder das Spiel vom Leiden und Sterben Jesu auf die Bühne zu bringen. Das Mädchen Sophie sprach stellvertretend die entscheidenden Worte. Die 42. Oberammergauer Passionsspiele finden vom 16. Mai bis 4. Oktober 2020 statt.

Weitere Artikel
Leiden und Sterben Christi: Die Bewohner des Dorfes legen bei den Passionsspielen ein klares Bekenntnis zur Heilsgeschichte ab – und zum Theater.
22.05.2022, 17  Uhr
Stephan Reimertz
Oberammergau rüstet sich für die 42. Passionsspiele, die am 14. Mai beginnen.
20.04.2022, 08  Uhr
Vorabmeldung
Themen & Autoren
Christian Stückl Jesus Christus Maria Magdalena Muslime Oberammergauer Passionsspiele Passion Passionsspiele

Kirche

Auch für die Ukraine kann man das Undenkbare denken. Die Liturgie und der Papst, der Umbau der Gesellschaft und eine Philosophie des Weines finden sich in der neuen Ausgabe der Tagespost.
06.07.2022, 17 Uhr
Redaktion
Eine Franziskanerinnenkongregation aus Kamerun ist bereit, ins Berliner Kloster St. Gabriel einzuziehen. Dadurch würde die Umwidmung der Anlage für säkulare Zwecke verhindert.
06.07.2022, 14 Uhr
Vorabmeldung
Der heilige Anselm von Canterbury (1033–1109 wollte die Vernünftigkeit des Glaubens der Kirche erweisen. 
06.07.2022, 07 Uhr
Marius Menke
Der vom Synodalem Weg geplante Synodale Rat stößt auf dezidierte Kritik. Laut Kardinal Kasper zerstört ein solches Gremium die Struktur, „die Christus für seine Kirche gewollt hat“.  
05.07.2022, 10 Uhr
Dorothea Schmidt