MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt

Das „philosophische Ferienlager“ des hl. Augustinus

Ein archäologischer Park in Cassago Brianza erinnert an die wichtige Zeit geistiger Reifung und philosophischer Reflexion, die Augustinus nach seiner Entscheidung zur Lebensumkehr im Landhaus Cassiciacum verbrachte.
Augustinus und Monnica, Bronzerelif von Enrico Manfrini
Foto: H. Sommer | Augustinus und Monnica, Bronzerelif von Enrico Manfrini.

Ein Netz von Zubringerstraßen durchwebt das sanft gewellte Hügelland der Brianza zwischen Mailand und den Lombardischen Voralpen. Wie ein mächtiger Sperrriegel verbindet ein Gebirgszug im Norden die Spitzen der großen Schere, die von den Armen des Lago di Como und des Lago di Lecco gebildet wird. Unweit der Landstraße von Como nach Bergamo liegt Cassago Brianza, eine der vielen ineinander übergehenden Ortschaften dieser Gegend im Kraftfeld von Mailand. Aller Wahrscheinlichkeit nach war hier Cassiciacum, das ländliche Anwesen, auf das sich Aurelius Augustinus im Jahre 386 mit einer kleinen Gruppe engster Vertrauter zurückgezogen hat.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben