MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Armenier

Aserbaidschan vernichtet jahrtausendealte christliche Kultur

Aserbaidschan vernichtet systematisch das Jahrtausende alte christliche Kulturerbe der Karabach-Armenier und vertreibt die angestammte Bevölkerung.
SHUSHA, NAGORNO-KARABAKH - OCTOBER 24, 2020: A local resident kneels as he prays at the Ghazanchetsots Cathedral (Holy S
Foto: Stanislav Krasilnikov/Imago | Ein leider immer noch aktuelles Archivbild aus dem Jahr 2020: Ein Anwohner kniet zum Gebet vor der Ghazanchetsots-Kathedrale in Schuschi, die bei einem Granatenangriff der aserbaidschanischen Streitkräfte teilweise zerstört wurde – wie auch andere Kirchen in der Stadt.

Das Unrecht, das seit Jahren den christlichen Armeniern in Berg-Karabach widerfährt, schreit zum Himmel – und bleibt dennoch ungehört. Das ist erschreckend, denn das seit seiner Unabhängigkeit autoritär geführte Aserbaidschan vernichtet systematisch das Jahrtausende alte Kulturerbe der Karabach-Armenier und vertreibt die angestammte Bevölkerung. Dabei kommt es auch zu schwersten Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben