Bordats Bistro

2023 wird alles gut, oder?

Nicht jeder Anfang ist heiter. Zumindest nicht, wenn man aufs Ende schaut. Aber das gilt nicht für 2023.
Amsterdam, Nachgeholtes Feuerwerk während Show rund um den A DAM Tower AMSTERDAM - Drones and fireworks during a show ar
Foto: (www.imago-images.de) | Das neue Jahr ist da, was wird es bringen? Welche Vorsätze werden gelingen, welche Erwartungen werden enttäuscht?

Aller Anfang ist heiter. Goethe. Dachte ich am Beginn der letzten drei Jahre auch immer. Nur, um dann mit Covid-19 (2020), Covid-20 (2021) und Krieg (2022) sehr schnell auf den Boden der Realität geschleudert zu werden. Aber in diesem Jahr wird alles anders. 2023 wird die große Wende bringen. Alles wird gut. Wir werden zurückfinden zum Weltfrieden, zu globalem Wohlstand, zu ökologischem Gleichgewicht. Zur praktischen Vernunft.

Gute Vorsätze

Und wir werden regelmäßig Sport treiben. Mehr Zeit mit der Familie und Freunden verbringen. Mit dem Rauchen aufhören. Wieder Weltmeister werden (Weltmeisterinnen). Das alles und noch viel mehr wird uns das neue Jahr bringen – ganz sicher, ohne jeden Zweifel. 2023 wird toll. Ich persönlich habe mir auch einiges vorgenommen. Regelmäßig Sport zu treiben. Mehr Zeit mit der Familie und Freunden zu verbringen. Mit dem Rauchen gar nicht erst anzufangen. Denn nicht jeder Anfang ist heiter. Zumindest nicht, wenn man aufs Ende schaut. Aber das gilt nicht für 2023. Ganz bestimmt nicht.

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Themen & Autoren
Josef Bordat Covid-19 Familie Krieg Weltfrieden

Weitere Artikel

Herausforderungen der Zeit, gesellschaftliche Zerrüttung, vermeintliche und tatsächliche Bedrohungen verunsichern viele Menschen - viele wirken zunehmend gereizt, der Ton in der ...
23.12.2022, 09 Uhr
Kristina Ballova
Worin sind die Deutschen Weltmeister? Sie sind nur noch Symbolweltmeister. Das „Zeichen setzen“ mutiert zu einer Art von Volkssport, wie bei der Fußballnationalelf .
09.12.2022, 15 Uhr
Deborah Ryszka
Im Mainstream gehört es beinahe zum guten Ton, sich von der WM in Katar zu distanzieren. Doch im stillen Kämmerlein wird die Realität eher anders aussehen.
02.12.2022, 05 Uhr
Norbert Bolz

Kirche

Kirchenführung durch Interviews wahrzunehmen, halte er für äußerst fragwürdig, so der DBK-Vorsitzende. Am „Synodalen Ausschuss“ will er weiter festhalten.
27.01.2023, 15 Uhr
In der EU zeigt sich ein besorgniserregender Trend: Religionsfreiheit wird mehr und mehr auf Gewissens- und Meinungsfreiheit reduziert.
28.01.2023, 11 Uhr
Stephan Baier