MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Plus Inhalt Glauben vermitteln

Radio Maria in Österreich: Radio der Muttergottes

Radio Maria in Österreich feierte seinen 25. Geburtstag.
Radio Maria in Österreich zum 25. Geburtstag
Foto: Trausmuth | „Viele unserer Zeitgenossen haben Gott als Vater verloren, deshalb fehlt ihnen auch die Muttersprache des Glaubens; helfen wir ihnen, sich in die Muttersprache des Glaubens einzulesen“.

Alles begann mit einem katholischen Privatsender in Italien, in den 1980er Jahren vom Unternehmer Emanuele Ferrario (1930-2020) gegründet: „Radio Maria“ begann sich international zu verbreiten, und immer mehr nationale Bischofskonferenzen luden den Sender in ihre Länder ein, was auch in Österreich geschah, denn der damalige Wiener Erzbischof Christoph Schönborn kannte die Radioinitiative aus Italien. Mit mehreren Radiovereinen bewarb man sich um Sendelizenzen, und als 1998 endlich auch in Österreich Privatrundfunk erlaubt wurde, ging Radio Maria am 12. September desselben Jahres on Air. Zunächst mit einer kleinräumigen Sendelizenz im Mostviertel (Diözese St.

Hinweis: Dieser Artikel ist vor Abschluss des Probeabos erschienen, weswegen er in diesem nicht enthalten ist.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben