MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Medienmenschen

Der Macher von „The Chosen“

Regisseur Dallas Jenkins wollte Christus zu den Menschen bringen – erst ein unorthodoxer Ansatz machte es möglich.
Dallas Jenkins, Regisseur
Foto: Courtesy Everett Collection via www.imago-images.de (www.imago-images.de) | Dallas Jenkins (links), Regisseur der Serie „The Chosen“: „Ich musste lernen, für Gott nur die Brote und Fische bereitzustellen – er würde das Wunder selbst in die Hand nehmen.“

Dallas Jenkins ist der Regisseur des Überraschungs-Erfolgs „The Chosen“, einer Serie, die das Leben Jesu Christi in mehreren Staffeln zeigt. Christliche Filme müssen meistens gegen eine negative Erwartungshaltung ankämpfen. „The Chosen“ hat den Maßstab für Qualität in diesem Genre deutlich angehoben. Und der Erfolg lässt sich sehen: „The Chosen“ kann an den Kinokassen mit Blockbustern mithalten und läuft hierzulande nicht nur bei Bibel TV, sondern hat es mittlerweile auf die gängigen Streaming-Plattformen wie Netflix und Amazon Prime geschafft – ganz ohne dickes Hollywood-Budget oder bekannte Schauspieler.Denn die Serie beruht komplett auf „Crowdfunding“, oder „Pay It ...

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich