MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Briefwechsel

„… als Ihr wie zwei Flügel eines Vogels wart“

Der Briefwechsel zwischen den Schriftstellern Marina Zwetajewa und Boris Pasternak liest sich selbst wie Dichtung.
Denkmal Marina Zwetajewa
Foto: imago stock&people

Was ist das für ein Buch? Ein Roman? Ein Thriller? Ein Psychodrama? Tragisch? Romantisch? Realistisch? So ganz von dieser Welt und denn doch nicht ganz von ihr, weil die Dichtung die vierte Dimension bildet. Eine Divina Commedia, die zwischen Inferno und Fegefeuer alterniert, weil keiner der beiden in das Paradiso vorzudringen vermag? Zwetajewa und Pasternak scheitern aus unterschiedlichen Gründen, auch weil das Empyreum seit Goethe verschlossen ist. Mit den großen Ideologien des 19. Jahrhunderts hält schließlich auch der bürokratische Totalitarismus Einzug, die Genehmigungspflicht der Dichtung durch die Institutionen, die Medien, die Verlage.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich