MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Feuilleton

Künstliche Intelligenz wird vergöttert

In einem bloß technischen Weltbild wird der Mensch zum Objekt seiner Erfindungen – Wer dem Fortschritt nicht hilft, gehört zu den Bösen. Von Alexander Riebel
Den Alptraum von der künstlichen Intelligenz hatte bereits Steven Spielberg in dem Film A.I. (2001) gezeigt.
Foto: dpa | Den Alptraum von der künstlichen Intelligenz hatte bereits Steven Spielberg in dem Film A.I. (2001) gezeigt.

Der Hang, zum bloßen Objekt gemacht zu werden, ist leider allzu verbreitet. Bereits der Philosoph Fichte schrieb in seiner Wissenschaftslehre, die Menschen glauben eher, ein Stück Lava im Mond zu sein, als ein freies Subjekt. Diesmal geht es aber nicht um Lava, sondern um künstliche Intelligenz. Sie soll in einer Religionsgemeinschaft verehrt werden, die der Robotikexperte Anthony Levandowski gegründet hat unter dem Namen Way of the Future (WOTF). Die Ausgeburt der Technik ist im Silicon Valley entsprungen und nennt sich auch noch Kirche. Die Themen sind Zukunft und eine Form der Transzendenz.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben