MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt

In Berlin könnten bald Imame ausgebildet werden

Die Humboldt-Universität will ein Islam-Institut gründen – Doch ist die Gründung des Beirats jetzt geplatzt. Von Thomas Klatt
Koran
Foto: dpa | Das Islam-Institut in Berlin wird es geben, die Frage ist nur, welche Muslime daran beteiligt werden.

Im Wintersemester 2019/20 könnte es mit rund 30 Erstsemestern losgehen, das Studium der muslimischen Theologie in der deutschen Hauptstadt. Zumindest sollte der Vertrag für das geplante Islam-Institut an der Humboldt-Universität bis zum 1. April unter Dach und Fach sein. Ganze fünf Seiten mit neun Paragraphen. Ein Gebäude gibt es für die neueste akademische Einrichtung Berlins zwar noch nicht, aber klar ist, dass die islamische Theologie Unterschlupf bei der philosophischen Fakultät finden soll. „Obwohl es seitens der Philosophen Vorbehalte gab, ob denn Theologie überhaupt eine akademische Geisteswissenschaft sei“, verrät Michael Borgolte, Gründungsbeauftragter des Instituts für Islamische Theologie an der Berliner ...

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben