MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Feuilleton

Fritz Gerlich: Mutig und standfest bis zuletzt

Der katholische Journalist, Widerstandskämpfer und Märtyrer Fritz Gerlich soll seliggesprochen werden. Mit der offiziellen Eröffnung des Seligsprechungsprozesses durch Kardinal Reinhard Marx wird noch in diesem Jahr gerechnet. Von Stefan Meetschen
Fritz Gerlich: Starb als einer der „ersten Märtyrer des Dritten Reiches“
Foto: KNA | Starb als einer der „ersten Märtyrer des Dritten Reiches“: Fritz Gerlich.

Man kann sie sich nicht dramatisch genug vorstellen – die Festnahme des katholischen Journalisten Fritz Gerlich am 9. März 1933 in den Redaktionsräumen der Zeitung „Der gerade Weg“ in München, wie sie Gerlichs früherer Kollege Erwein Freiherr von Aretin (1887–1952) in seinem unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg verfassten Buch „Fritz Michael Gerlich. Lebensbild des Publizisten und christlichen Widerstandskämpfers“ schildert: Die Hausmeisterin stürmte schreiend die Treppe herauf: „Die Hitler kommen!“ Und tatsächlich: Bald darauf traten 50 bewaffnete SA-Männer herein.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben