MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Filmrezension

„Madame Web“: Im Netz der Spinnenfrauen

Der von Sony produzierte Marvel-Film mit Dakota Johnson ist einer der wenigen Superheldenlichtblicke der jüngeren Zeit.
Marvel-Film „Madame Web“
Foto: IMAGO (www.imago-images.de) | Vor allem ist die Titelheldin eine starke Frau, die sich trotz widriger Umstände in ihrem Leben und in ihrer Vergangenheit stets für das Gute einsetzt und Menschen hilft.

Kaum ist der Superheldinnen-Misserfolg „The Marvels“ aus dem Kino verschwunden, kommt auch schon ein neuer, vermeintlicher Frauenpower-Film in Form des Marvel-Films „Madame Web“ in unsere Kinos. Kann er die supermüden Superhelden-Fans überzeugen und die Massen wieder in die Kinos locken? Dakota Johnson und Sydney Sweeny retten die Welt Der Film von Regisseurin S.J. Clarkson war bereits Ende 2022 abgedreht und sollte im Juli 2023 Premiere feiern, wurde dann aber wegen des Autoren- und Schauspielerstreiks zuerst auf Oktober 2023 verschoben und erscheint schließlich erst jetzt. Ein schlechtes Omen? An einer der Hauptdarstellerinnen, Sydney Sweeney, jedenfalls führt im Kino derzeit kein Weg vorbei: Der 26jährige ...

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben