MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Konservative Schauspielikone

Charlton Heston: Eine monumentale Filmkarriere

Schauspieltitan und Oscarpreisträger: Zum 100. Geburtstag der Hollywoodlegende aus „Ben Hur“ und „Die zehn Gebote“.
100. Geburtstag von Charlton Heston (1923-2008)
Foto: -- (Collection Everett /ARTE) | Charlton Heston wurde durch erfolgreiche Hollywood-Superproduktionen zum internationalen Star. Besonders bekannt sind seine Rollen in historischen Filmen, darunter die als Johannes der Täufer in einer Bibelverfilmung.

Für seine Rolle als Judah Ben Hur in dem von William Wyler inszenierten Monumentalfilmklassiker „Ben Hur“ gewann Charlton Heston im Jahr 1960 seinen einzigen Oscar. Die Geschichte des jüdischen Prinzen, der sich gegen seinen einstigen Jugendgefährten Messala (Stephen Boyd), den er beim spektakulären Wagenrennen – einem Höhepunkt der Filmgeschichte – schlägt, und damit auch gegen Rom auflehnt, erhielt bei den Oscars insgesamt elf Auszeichnungen. Dieser Triumph machte Charlton Heston endgültig zum Hollywood-Star. Sein markantes Gesicht und seine beeindruckende Größe von 1,90 Metern machten ihn zum idealen Helden für die in den 1950er und 1960er Jahren so beliebten Monumentalfilme.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich