MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Künstleroper

Oper "Mathis der Maler": Der Künstler und die Machtspiele

Das Staatstheater Nürnberg präsentiert eine Oper von Paul Hindemith.
Oper von Paul Hindemith
Foto: Staatstheater Nürnberg | Auch Maler (Samuel Hasselhorn) haben es mit den Frauen (Emily Newton) nicht immer leicht.

Die Bühne ein weißer Kasten, darin ein Mann in unbeflecktem Weiß vor einer gewaltigen Leinwand: Mathis der Maler in der Bühne von Mathis Neidhardt am Staatstheater Nürnberg. Doch das Licht ist nicht klar und hell, sondern diffus und dunstig, gebrochen wie der Geist des Künstlers. „Des Zweifels Pein“ reißt ihm tagtäglich neue Wunden auf. Und die Unversehrtheit des Raumes wird bald durchkreuzt: Ein Mädchen, ein halbes Kind noch, schleift einen Mann herein, der eine Blutspur hinter sich herzieht, den verletzten Bauernführer Schwalb.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich