MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Tagesposting

Die Idee der Repräsentation

Der Papst und die englische Monarchie sind ein Stachel im Fleisch der Moderne: Beide sind wohl die letzten Institutionen, die die Idee der Repräsentation repräsentieren.
Queen Elizabeth II. und Papst Johannes Paul II.
Foto: IMAGO/Mimmo Chianura (www.imago-images.de) | Der Papst und der englische König sind Stachel im Fleisch der Moderne, die sich – nach einer guten Formulierung von Leo Strauss – auf eine metaphysische Niedrigbauweise eingestellt hat.

Bei den Berichten über die englischen Krönungsfeierlichkeiten haben die Medien immer wieder darauf hingewiesen, dass es neben den begeisterten Royalisten auch zahlreiche Gegner der Monarchie gegeben hat, die lautstark gegen den Anachronismus einer Krönung und die damit einhergehende Geldverschwendung protestiert haben. Das Argument der Kosten ist natürlich nur ein Vorwand, aber es führt auf die richtige Spur.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben