MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Plus Inhalt GASTKOMMENTAR

Der Wolfsgruß bei der EM

Das Zeichen türkischer Rechtsextremisten ist nicht zu dulden.
Merih Demiral zeigt bei der EM den Wolfsgruß
Foto: IMAGO/Michael Taeger (www.imago-images.de) | Skandalgruß als Torjubel: Merih Demiral zeigt bei der EM das Handzeichen der "Grauen Wölfe".

Auf Bildern von Fans der türkischen Nationalmannschaft ist bei dieser EM immer wieder der rechtsextreme Wolfsgruß zu sehen. Auch Merih Demiral zeigte ihn beim Spiel am Dienstag - und wurde deswegen inzwischen vom europäischen Fußballverband UEFA vom Turnier suspendiert. Das Verwenden des Wolfsgrußes in der Öffentlichkeit ist nicht neu. Auch Erdoğan und andere türkische Politiker zeigen ihn von Zeit zu Zeit, um nationalistische Teile der Bevölkerung für ihre Politik zu mobilisieren. Dies auf deutschen Straßen und in deutschen Stadien zu tun und live im Fernsehen zu übertragen, ist jedoch nicht akzeptabel.

Hinweis: Dieser Artikel ist vor Abschluss des Probeabos erschienen, weswegen er in diesem nicht enthalten ist.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich