MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Plus Inhalt Ungeschminkt!

Der grüne Enkel-Trick

Nur vor der Wahl hat die normale Familie für die Grünen Bedeutung. Kinder sollen Eltern und Großeltern einwerben und sie nach der Wahl so richtig zur Kasse bitten.
Die Grünen: „Opa bitte wähl für mich“
Foto: IMAGO/Fotografie73 (www.imago-images.de) | Man darf gespannt sein, ob der Enkel-Trick der Grünen bei den Großeltern wirklich zieht, sind diese doch meist noch in Zeiten politisch und auch ökonomisch gestählt worden, als der Staat noch nichts zu verteilen hatte.

In Zeiten des Wahlkampfs entdecken sogar die Grünen die normale deutsche Durchschnittsfamilie wieder als Potenzial. Ganz ohne Multikulti-Geschrei, ohne Hinweis auf diverse Lebensformen und Regenbogenfamilien, ohne kopfbetuchte Schulmädchen, bunte Hautfarben und allerlei erfühlte Geschlechter-Entdeckungen – also völlig vorbei an allen Zielgruppen, denen das amtierende, grüne Familienministerium unter Lisa Paus in dieser Amtsperiode eifrig zuarbeitet.

Hinweis: Dieser Artikel ist vor Abschluss des Probeabos erschienen, weswegen er in diesem nicht enthalten ist.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich