Glosse

Die goldene Kloschüssel

Szenen einer Ehe: In den USA sind gerichtliche Schlammschlachten öffentlich.
Rechtsstreit zwischen Depp und Heard
Foto: Michael Reynolds (Pool EPA/AP) | Ist Johnny am Ende der Depp? Es geht um viele Millionen.

Vielleicht muss Donald Trump bald das goldene Klo herausrücken, das ihm das Guggenheim Museum statt eines Van Gogh Gemäldes anbot. Denn nach der 24-tägigen Gerichtsschlammschlacht zwischen Amber Heard und Johnny Depp dürfte das Museum eine neue dankbare Abnehmerin der Toilettenschüssel ins Auge gefasst haben, nutzte die hübsche Blondine doch laut Depp sein Bett um ihr Geschäft zu verrichten.

Es geht um 50 Millionen Dollar

Der live übertragene Gerichtsprozess, den Millionen verfolgten, zeigte jedoch, dass die „Kacke“ in der einjährigen Ehe noch an anderen Stellen am dampfen war: sie soll ihm die Fingerkuppe abgehauen haben, er ihr die Haare ausgerissen haben. Wer den Fäkal-Prozess gewinnt, erhält mindestens 50 Millionen Dollar. Eine vergoldete Kloschüssel dürfte also drin sein.

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Weitere Artikel
Eine siebenköpfige Geschworenenjury in Virginia hat entschieden, dass Amber Heard den Ruf ihres Ex-Mannes mit einem Meinungsartikel geschädigt hatte, als sie sich als „öffentliche Person, die ...
02.06.2022, 18  Uhr
Meldung
Themen & Autoren
Veronika Wetzel Donald Trump

Kirche

Der klassische römische Ritus ist weder tot noch in seiner Existenz gefährdet. Daran ändert auch das neue Papstschreiben nichts.
30.06.2022, 11 Uhr
Regina Einig
Der Kampf der Systeme und ein Etappensieg für den Schutz des ungeborenen Lebens: Chefredakteur Guido Horst stellt im Video einige Themen der neuen Ausgabe der "Tagespost" vor.
29.06.2022, 17 Uhr
In seinem jüngsten Apostolischen Schreiben bekräftigt Franziskus, dass es nur eine Form gibt, den römischen Ritus zu feiern.
29.06.2022, 12 Uhr
Guido Horst