MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Tagesposting

Buddha kommt aus dem Baumarkt

Was macht den besonderen Reiz des fern-östlichen Buddhismus aus? Was unterscheidet vom Christentum? Was können Christen vom Buddhismus lernen?
Buddah-Statue
Foto: McPHOTO/A. Schauhuber, imago-images | Er hat gut lachen: Buddah bietet offenbar vielen Menschen der westlichen Welt unverbindlich eine alternative zum inzwischen stark verkopften christlichen Glauben.

Jeden morgen, wenn ich nach dem Aufstehen aus dem Fenster blicke, könnte ich mich gleich ein wenig achtsamer fühlen. Denn vom Garten meiner Nachbarn aus lächelt mich eine Buddhastatue an. Gleichmütig sitzt sie da, eine Lotusblüte im Schoß. Meine Nachbarn sind eine nette, junge Familie – gewiss keine praktizierenden Buddhisten. Sie haben die Statue wahrscheinlich nicht aus einem thailändischen Kloster, sondern aus dem Baumarkt oder dem Gartencenter. Dort gibt es solche Statuen zu kaufen. Der Erleuchtete als postmoderne Version des Gartenzwerges?

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich