MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Fünfhundert Jahre Wormser Reichstag

Wie Luthers Gedankenwelt sich heute im deutschen Katholizismus spiegelt

Luther gilt seit der Reformation als Übervater der Deutschen, der sie aus Unfreiheit und Bevormundung geführt hat. Wie sehr der lutherische Geist die Deutschen gefangen hält, zeigt sich aktuell in der frappierenden Lust am Aufbegehren gegen Rom.
Homosexuelles Paare erhält Segnung
Foto: Felix Hörhager (dpa) | Der lutherische Widerstandsgeist prägt die Deutschen noch heute: Trotz des Neins der Glaubenskongregation zur Segnung homosexueller Paare, fanden am 10. Mai deutschlandweit Segnungsgottesdienste statt.

Nationaler Überschwang herrschte 1875 in der "Gartenlaube", der großen deutschen Illustrierten des 19. Jahrhunderts. Anlass war die Einweihung des Hermannsdenkmals. Das Massenblatt verkündete  von den Erfahrungen des Deutsch-Französischen Krieges und der Reichsgründung gezeichnet   das Denkmal werde auch noch "ferne Geschlechter" daran erinnern, unter dem Schlachtruf "Wider Rom!" zu den Waffen zu greifen.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich