MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Leitartikel

Vakanz im DBK-Sekretariat: Ein Stresstest für die Machtmaschine

Die deutsche Bischofskonferenz muss die Spitze ihres Sekretariats neu besetzen. Gesucht wird eine Alternative zum alten System. Ein Kommentar.
Pater Hans Langendörfer
Foto: KNA | In der Amtszeit Langendörfers wirkte das Sekretariat weniger als Dienstleister denn als Machtmaschine.

Die deutschen Hirten stehen vor einer der wichtigsten Personalfragen des Jahres: Nach einem Vierteljahrhundert ist der Sekretär der Bischofskonferenz, Pater Hans Langendörfer SJ, in den Ruhestand gegangen. Nachdem der Generationenwechsel in den Reihen der Bischöfe mit der Besetzung des Augsburger Bischofsstuhls weitgehend abgeschlossen ist, bietet die Nachbesetzung des Postens in Bonner Kaiserstraße eine Chance. In der Amtszeit Langendörfers wirkte das Sekretariat weniger als Dienstleister denn als Machtmaschine.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
16,70 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich