MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Plus Inhalt Marseille

Papst fordert Waffen für die Ukraine

Und: Zur Euthanasie „habe ich Macron meine Meinung gesagt.“ – Franziskus ist vom Mittelmeer-Treffen in Marseille zurückgekehrt.
Papst Franziskus auf dem Flug von Marseille nach Rom
Foto: IMAGO/Vandeville Eric/ABACA (www.imago-images.de) | Auf dem Flug von Marseille nach Rom forderte Papst Franziskus Waffen für die Ukraine.

Am Ende gab es dann doch noch eine kleine Überraschung: Bei seiner Rückkehr von Marseille nach Rom hat sich Papst Franziskus am Samstag dafür ausgesprochen, weiterhin Waffen an die Ukraine zu liefern: „Das ukrainische Volk ist ein Volk von Märtyrern“, sagte er vor den mitreisenden Journalisten bei der „fliegenden Pressekonferenz“. „Historisch: Unter Stalin hat es gewaltig gelitten. Aber wir dürfen mit dem Martyrium dieses Volkes nicht spielen“, sagte Franziskus weiter. „Wir müssen ihm helfen, die Dinge in der Weise zu lösen, die am wahrscheinlichsten ist. Bei Kriegen ist die Realität das wahrscheinlichste, man darf sich nicht der Illusion hingeben, dass die beiden Führer zusammen essen gehen.

Hinweis: Dieser Artikel ist vor Abschluss des Probeabos erschienen, weswegen er in diesem nicht enthalten ist.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben