MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Papstreise nach Ungarn

Peter Kardinal Erdö: "Die Gegenwart des Papstes ist die Botschaft!"

Ein Gespräch mit dem Erzbischof von Budapest, Peter Kardinal Erdö, über seine Erwartungen an den Pastoralbesuch des Papstes in Ungarn und die Wiedergeburt des Glaubens in dem einst kommunistischen Land.
"Tagespost"-Redakteurin Franziska Harter beim Interview mit dem Erzbischof von Budapest, Peter Kardinal Erdö.
Foto: Erzbistum Esztergom-Budapest | "Tagespost"-Redakteurin Franziska Harter beim Interview mit dem Erzbischof von Budapest, Peter Kardinal Erdö.

Eminenz, zum zweiten Mal innerhalb von zwei Jahren dürfen Sie Papst Franziskus in Budapest empfangen. Welche Bedeutung hat der Besuch für die Kirche Ungarns? Für uns ist dieser Besuch ein großes Zeichen der Sympathie und pastoralen Aufmerksamkeit des Papstes den Ungarn gegenüber. Im September 2021 hat er nur einige Stunden in Budapest verbracht, um die Abschlussmesse des 52. Internationalen Eucharistischen Kongresses zu zelebrieren. Dort waren nicht nur viele ungarische Gläubige, sondern auch Pilger aus 83 Ländern dabei. Dieses Mal kommt er "richtig" nach Ungarn, zu den ungarischen Katholiken und zum ungarischen Volk. Welche Impulse erhoffen Sie sich vom Heiligen Vater für die Gläubigen Ungarns? Allein die Tatsache, dass der Heilige ...

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben