MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Synodaler Weg

Der deutsche Synodale Weg im Kontext der Weltkirche

Zwei verschiedene Wege, europa- und weltweit auf die „deutschen Kirchenfragen“ aufmerksam zu machen.
Deutsche Bischöfe versuchen international auf den deutschen Synodalen Weg aufmerksam zu machen
Foto: IMAGO/VATICAN MEDIA / ipa-agency.net (www.imago-images.de) | Seit dem Ad - limina - Besuch in Rom versuchen die deutschen Bischöfe international auf den deutschen Synodalen Weg aufmerksam zu machen und strategische Partner zu finden.

Nachdem der Synodale Weg beim Ad-limina-Besuch der deutschen Bischöfe in Rom einen kräftigen Dämpfer erfahren hat, sucht die Bischofskonferenz vermehrt Mitstreiter außerhalb der Landesgrenzen, so etwa in dem Projekt „Synodaler Weg – Weltkirchliche Perspektiven“. Auf der Homepage des 2009 von der Deutschen Bischofskonferenz an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen, Frankfurt/Main gegründeten „Instituts für Weltkirche und Mission (IWM)“ heißt es dazu: „Damit ‚Weltkirche’ eine ernstzunehmende argumentative Rolle im Diskurs des Synodalen Wegs spielen kann, müsste zunächst ein Differenzierungsprozess stattfinden, der dem Bezugsobjekt, den verschiedenen Ortskirchen in und außerhalb ...

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich