MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Ansbach

Begegnung mit Gott in der Sauna

Gott in der Sauna – ein lustiger Buchtitel? Nein, er ist ernst gemeint, denn dahinter stecken menschliche Schicksale.
Herstellung von Medikamenten zur Chemotherapie
Foto: Rolf Vennenbernd (dpa) | Seit drei Jahren leidet die Frau von Werner Schwanfelder unter einem Gehirntumor. Das erlebte Leid ruft Fragen an Gott hervor, Schwanfelder würde ihn am liebsten "treffen, ihn zur Rede stellen, ihn schütteln."

Meine Frau und ich sind Christen. Voll-Christen sozusagen: Kirchenvorstände, in der Gemeindearbeit aktiv, Bibeltreffen, Kinderarbeit. Meine Frau hatte zusätzlich eine psychotherapeutische Praxis mit christlicher Beratung. Wir waren eine normale Familie mit dem einen oder anderem Problem, aber gesegnet. Jeden Sonntag in der Kirche. Vor drei Jahren wurde bei meiner Frau ein Glioblastom diagnostiziert. Das ist ein heimtückischer Gehirntumor. Meine Kinder – Ärztin und Apothekerin – haben die Tragweite sofort erkannt. Bei mir hat es einige Zeit gedauert.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich