MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Ein Jahr des Gebets

Der Vatikan will betend ins große Jubiläum

Papst Franziskus lädt die Weltkirche ein, mit einer Zeit des Gebets das Heilige Jahr 2025 vorzubereiten.
Erzbischof Rino Fisichella präsentierte am Dienstag das von Papst Franziskus gewollte Jahr des Gebets.
Foto: IMAGO/Vatican Media Press Office Hando (www.imago-images.de) | Erzbischof Rino Fisichella präsentierte am Dienstag das von Papst Franziskus gewollte Jahr des Gebets.

Am vergangenen Sonntag hat Papst Franziskus beim Gebet des „Angelus“ angekündigt, dass die kommenden Monate ab sofort und in Vorbereitung des Heiligen Jahrs 2025 im Zeichen des Gebets stehen sollen. Im Vatikan federführend – wie schon beim Jahr des Glaubens 2013 oder dem Jubiläum der Barmherzigkeit 2016 – wird wieder Erzbischof Rino Fisichella sein. Im ersten Pontifikatsjahr von Franziskus nannte sich Fisichellas Behörde noch Päpstlicher Rat für die Neuevangelisierung. Mit der Kurienreform von 2022 wurde der Rat mit der von Kardinal Luis Antonio Tagle geleiteten Missionskongregation „Propaganda Fide“ zusammengelegt und nennt sich heute Dikasterium für die Evangelisierung.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben