MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Rezension

Geistlich reisen mit Ignatius

Timothy Gallaghers Klassiker über die Spiritualität des Gründers der Jesuiten liegt in deutscher Übersetzung vor. 
Ignatius von Loyola gibt den Menschen bis heute vieles zu entdecken – die Aufnahme zeigt eine Pilgerin in der Kammer des Heiligen in Rom.
Foto: IMAGO/Christian Ender (www.imago-images.de) | Ignatius von Loyola gibt den Menschen bis heute vieles zu entdecken – die Aufnahme zeigt eine Pilgerin in der Kammer des Heiligen in Rom. Foto:

 Der große baskische Heilige Ignatius von Loyola (1491–1556) war nicht nur der Gründer des Jesuitenordens, sondern weit darüber hinaus auch ein die Kirchengeschichte prägender Meister der Spiritualität. Er lebte fast gleichzeitig mit Martin Luther und kann als dessen katholischer Antipode angesehen werden. Hans Urs von Balthasar sah im Anschluss an Martin Buber in einem nachkonziliaren Aufsatz hier „Zwei Glaubensweisen“, die die göttliche Offenbarung in Christus unterschiedlich auf sich wirken lassen.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich