MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Heiliger Franz und das Jesuskind

Die Geburt des armen Königs

Vor achthundert Jahren feierte der heilige Franziskus das Weihnachtsfest in Greccio.
Der Tradition nach geht die erste Darstellung der Weihnachtskrippe in Greccio auf Franz von Assisi zurück.
Foto: Giancarlo Giuliani/CPP / IPA via www.imago-images.de (www.imago-images.de) | Der Tradition nach geht die erste Darstellung der Weihnachtskrippe in Greccio auf Franz von Assisi zurück.

Zahlreich waren die Zeichenhandlungen, mit denen Franz von Assisi überrascht hat. Am Anfang seines Weges der radikalen Armut warf er seinem Vater öffentlich seine Kleider vor die Füße. Zum Sterben ließ er sich nackt auf den bloßen Erdboden legen. Dabei war stets seine Spontaneität entscheidend für die Wirkung der Inszenierungen. Ungewöhnlich ist demgegenüber die lange detaillierte Planung, die Franziskus der Feier in Greccio 1223 gewidmet hat. Als Schauplatz hat er eine Einsiedelei im Rietital nördlich von Rom gewählt.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich