MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt 17. Dezember: Der Wochenheilige

Hl. Christophorus von Collesano

Christophorus folgte einer Vision des Erzengels Michael, verließ seine Familie verließ und schloss sich am Fuße des Berges Agira als Mönch einer Klostergemeinschaft an.
Heilige Christophorus von Collesano, Gedenktag 17.Dezember
| Der genaue Todestag von Christophorus von Collesano ist nicht bekannt.

Auf Sizilien unweit der Hauptstadt Palermo erstreckt sich die Gebirgskette der Madonie, die mit einem der artenreichsten Wälder des Mittelmeerraums bedeckt ist. Hier entstand im Mittelalter eine kleine Ansiedlung, aus der der heilige Christophorus von Collesano stammt, wie der Ort in späteren Jahrhunderten genannt wurde. Seine Frau folgte seinem klösterlichen Lebensweg ebenso wie seine beiden Söhne Sabas und Makarius, die genauso wie er später heiliggesprochen wurden – man kann also in diesem Fall vollkommen zurecht von einer „heiligen Familie“ sprechen. Zwei griechische Texte als Quelle Die Quellen zu ihrem Leben sind zwei griechische Texte, die um das Jahr 1000 von Orestes, dem Patriarchen von Jerusalem, verfasst ...

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich