MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Theologie

Warum das Essen vom Baum der Erkenntnis verboten ist

Von der anthropozentrischen zur theozentrischen Wende: Vorabdruck aus dem jüngsten Buch des Programmdirektors von Radio-Horeb.
Der Sündenfall bei Lukas Cranach d. Ä.
Foto: Wikipedia | Adam und Eva essen vom Baum der Erkenntnis. Ausschnitt aus dem Gemäldes „Paradies“ von Lucas Cranach dem Älteren. Kunsthistorisches Museum, Wien.

Ich beschäftige mich mehr mit der Gottesfrage, die letztlich viel wichtiger ist“, hatte der baden-württembergische Ministerpräsident Kretschmann gesagt. Dies ist erstaunlich, denn nach dem Konzil hat eine „anthropologische“ Wende stattgefunden. Damit ist gemeint, dass es um Theoriefindung bezüglich des Menschlichen geht. Menschliche Grundexistenziale, die ihn ausmachen, wie seine Hoffnungen, und Freuden, Befürchtungen und Ängste, überhaupt alles, was für sein Leben essenziell ist, hat man für die theologische Interpretation als Basis hergenommen.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich