MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Porträt der Woche

Ruhepol im synodalen Spektakel

Weihbischof Dominikus Schwaderlapp blieb beim Synodalen Weg standhaft.
Weihbischof Dominikus Schwaderlapp bewies bei der fünften Synodalversammlung Mut und Standfestigkeit.
Foto: Angelika Zinzow (KNA) | Weihbischof Dominikus Schwaderlapp bewies bei der fünften Synodalversammlung Mut und Standfestigkeit.

Die fünfte Synodalversammlung eilte im Rekordtempo von Abstimmung zu Abstimmung. Bei einer Minute Redezeit verzichtete mancher ganz auf Wortmeldungen. Ein Ruhepol in diesem für manche verwirrenden Spektakel war der Kölner Weihbischof Dominikus Schwaderlapp. Der 55-Jährige hatte die Gefahr, dass der Synodale Weg auf eine veränderte Lehre abzielt, als einer der Ersten in der Öffentlichkeit benannt und seine Mitarbeit im Synodalforum IV „Leben in gelingenden Beziehungen“ im Mai 2020 eingestellt.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich