Personalien

Christof May, (Foto: Bistum Limburg) Limburger Diözesanpriester, wird als Geistlicher Rektor das Bischof-Blum-Kolleg (DT 11. Juni 2011) leiten. Das hat Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst am Pfingstsonntag bekannt gegeben. „Ich bin Pfarrer May von Herzen dankbar für seine Bereitschaft, seine vielfältigen Erfahrungen als Seelsorger und seine tiefe Spiritualität in dieses Amt einzubringen“, sagte der Bischof im Limburger Dom. Die Verwurzelung in der Praxis zeichne May aus, erläuterte Tebartz-van Elst weiter. Als Bezirksdekan im Bezirk Wetzlar und Pfarrer eines Pilotraums des Bistumsprozesses „Bereitschaft zur Bewegung“ habe sich May als engagierter Seelsorger erwiesen, „gerade wenn es darum geht, Menschen auf ihrem Weg zu begleiten“, so der Bischof von Limburg. Seit September 2008 betreut Pfarrer May die Gemeinde St. Josef in Schöffengrund-Schwalbach als Pfarrverwalter, die Gemeinden St. Anna in Baunfels/Solms und Maria Himmelfahrt in Leun als Pfarrer sowie den Pastoralen Raum Wetzlar-Süd als Priesterlicher Leiter. Anfang 2011 wurde May zudem Bezirksdekan des Bezirks Wetzlar und Pfarrverwalter der Pfarrei Heilige Familie in Hüttenberg und Oberkleen. Das Bischof-Blum-Kolleg wird als Schule des Glaubens, des Gebets und der Gemeinschaft während der Kreuzwoche des Bistums, im September 2011, gegründet. Dann wird auch Pfarrer May offiziell in sein Amt als Geistlicher Rektor des Kollegs eingeführt.

Themen & Autoren

Kirche

Kardinal Kurt Koch weist den Vorwurf von Bischof Georg Bätzing zurück, er habe den Synodalen Weg mit einem Nazi-Vergleich heftig kritisiert. Die Stellungnahme im Wortlaut.
29.09.2022, 20 Uhr
Kurt Kardinal Koch
Der Vorsitzende der deutschen Bischöfe fordert vom Präsidenten des Päpstlichen Einheitsrates eine „umgehende Entschuldigung“ für kritische Interviewäußerung.
29.09.2022, 15 Uhr
Meldung
Warum gibt es den Absolutheitsanspruch des Dogmas? Sind Lehre und Tradition in der Orthodoxie ein Gegensatz – oder vielmehr eine Notwendigkeit?
01.10.2022, 05 Uhr
Stefanos Athanasiou
...theologisch überfrachtet. Zum Orientierungstext des Synodalen Weges: Wie der Dekonstruktivismus feierlich in die katholische Kirche einzieht.
30.09.2022, 21 Uhr
Ludger Schwienhorst-Schönberger