MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Kirche

Missio und Bischöfe beten für Sri Lanka

Das internationale Missionswerk missio München hat nach den blutigen Anschlägen auf Sri Lanka zu Solidarität aufgerufen.

Für die Menschen dort sei es jetzt wichtig, zusammenzustehen, mahnte missio-Präsident Wolfgang Huber am Dienstag in München. Die verschiedenen religiösen und ethnischen Gruppen dürften sich nicht mit Verdächtigungen und Schuldzuweisungen gegeneinander aufbringen. Das Hilfswerk habe am Dienstag eine Nachricht von Claretiner-Pater Joseph Jeyaseelan aus Sri Lankas Hauptstadt Colombo erhalten. Das Land erlebe demnach „eine der schwärzesten Stunden seiner Geschichte“. „Im ganzen Land herrschen Angst und Unsicherheit. Es ist eine nationale Tragödie.“ Huber betonte, missio München hoffe inständig, dass der Frieden nach den Anschlägen erhalten bleibe. „Wir beten dafür, dass die Bürger Sri Lankas nach den Anschlägen ...

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben