MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Interview

Erwin Reichart: „Ein Stückchen Himmel auf Erden“

Nach Pandemie und langer Renovierung erwartet Maria Vesperbild mit erneuertem Hochaltar die Wallfahrtssaison. Ein Gespräch mit Wallfahrtsdirektor Erwin Reichart.
Altar von Maria Vesperbild
Foto: Wallfahrtsdirektion | Maria Vesperbild, Anziehungspunkt für zahlreiche Gläubige.

Monsignore Reichart, 400 000 Menschen im Jahr pilgern nach Maria Vesperbild, also über 1 000 pro Tag. Was zieht die Gläubigen so an? Seit 1650 kommen Gläubige nach Maria Vesperbild, und das, obwohl hier am Anfang kein Wunder geschah. Kein Heiliger lebte hier, es gab auch keine Erscheinung. Was fasziniert, ist einfach die spürbare geistliche Atmosphäre. Dazu kommt, dass wir heute nicht nur eine wunderschöne Wallfahrtskirche haben, sondern ein großes Freigelände mit vielen kleinen „Gebetsoasen“ und der sehr beeindruckendenFatimagrotte im nahen Wald. Wer kommt denn nach Maria Vesperbild? Alle Schichten der Bevölkerung sind hier anzutreffen. Wir haben sicherlich überdurchschnittlich viele junge Familien. Mit der einmal im Monat ...

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben