MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Spanien

„Die Migranten haben Leben in unsere Pfarreien gebracht“

Der emeritierte Madrider Erzbischof Kardinal Antonio María Rouco Varela beschreibt die Situation der Kirche in Spanien.
Kardinal Rouco
Foto: Regina Einig | Kardinal Antonio María Rouco Varela beurteilt die Lage der Kirche im heutigen Spanien als wesentlich schwieriger als im Pontifikat Johannes Pauls II.

Eminenz, der Synodale Prozess der Weltkirche wird um ein Jahr verlängert bis 2024. Welche Themen beschäftigen die Gläubigen? Ich habe den Eindruck, dass man im Vorfeld der Bischofssynode über die synodale Kirche über alles Mögliche außer über Synodalität selbst spricht. Nach der Lektüre der Arbeitsdokumente Instrumentum Laboris I und II sollte die Synodalität im Mittelpunkt stehen. Es ist ja auch kein neuer Begriff, zumindest aus der Sicht der Kanonistik. Unter dem Vorwand der Synodalität sind in Spanien andere Themen im Hinblick auf die Synode angesprochen worden. Allerdings ist die Beteiligung der Gläubigen, der geistlichen Bewegungen und auch der Priester an der diözesanen Vorbereitungsphase sehr bescheiden gewesen. Warum? Das ...

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben