MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Kirchenlehrer

„Der Theologe ist kein Archivar“

Der heilige Anselm von Canterbury (1033–1109) wollte die Vernünftigkeit des Glaubens der Kirche erweisen. 
Lebensstationen des heiligen Anselm, dargestellt in der Kathedrale von Canterbury.
Foto: Shaun Higson via www.imago-image (http://www.imago-images.de/) | Lebensstationen des heiligen Anselm, dargestellt in der Kathedrale von Canterbury.

Verehrter Herr Erzbischof, Sie wurden in Italien geboren, haben die längste Zeit Ihres Lebens als theologischer Lehrer und Abt in Frankreich verbracht und sind als Erzbischof von Canterbury gestorben. Wie war das möglich in einem Europa ohne die einende Macht moderner Verkehrs- und Kommunikationsmittel? Europa war geeint durch die römische Rechtskultur, den christlichen Glauben, besonders auch durch die Benediktinerklöster und die lateinische Sprache. Gemeinsam mit den an den Sitzen vieler Bischöfe entstehenden Kathedralschulen tradierten die Klosterschulen die große Philosophie der Antike und die Theologie der Väter und schufen ein kulturelles Band, das stärker war als alle politisch bedingten Differenzen. Der Ruf einer jeden ...

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich