MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Plus Inhalt Blickpunkt

Der Katholikentag, fest in deutscher Hand

Das Format Katholikentag hat sich überlebt. Erfurt bot vieles, was Katholiken nichtdeutscher Zunge die Sprache verschlägt. 
Typisch deutsch? Die Themensetzung des Katholikentages dürfte Katholiken anderer Nationalitäten befremden.
Foto: IMAGO/Paul-Philipp Braun (www.imago-images.de) | Typisch deutsch? Die Themensetzung des Katholikentages dürfte Katholiken anderer Nationalitäten befremden.

Noch liegen keine offiziellen Teilnehmerzahlen des Erfurter Katholikentags vor; doch die überschaubaren Veranstaltungen und das Durchschnittsalter der Teilnehmer zeigten, dass sich das Format überlebt hat. Im Motto „Zukunft hat der Mensch des Friedens“ steckte die Wurzel des Übels: Der säkularisierten Gesellschaft wird der Glaube an Christus als einziger Grund christlicher Hoffnung nicht klar erschlossen. Vom ersten Tag an waren die Veranstalter bestrebt, katholisches Proprium durch ökumenisch Konsensfähiges zu ersetzen. Ursache dafür ist die Sorge um die eigene gesellschaftliche Anschlussfähigkeit, aber auch Geschichtsvergessenheit.

Hinweis: Dieser Artikel ist vor Abschluss des Probeabos erschienen, weswegen er in diesem nicht enthalten ist.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben