Bild des Tages

Bild des Tages vom 25.11.2021

Aus Anlass des „Red Wednesday“ hat die Hilfsorganisation „Kirche in Not“ in Österreich einige Kirchen und öffentliche Gebäude angestrahlt, um damit auf die Christenverfolgung der Gegenwart aufmerksam zu machen.
Stephansdom - Am „Red Wednesday“
| Stephansdom - Am „Red Wednesday“

Haben Sie das Gebäude erkannt? Richtig. Es ist der Stephansdom in Wien. Aus Anlass des „Red Wednesday“ hat die Hilfsorganisation „Kirche in Not“ in Österreich einige Kirchen und öffentliche Gebäude angestrahlt, um damit auf die Christenverfolgung der Gegenwart aufmerksam zu machen. Die gibt es nämlich. Oft unbeachtet von der Weltöffentlichkeit. Auch in Deutschland fand der „Red Wednesday“ statt – in Erinnerung an das Blut der Märtyrer. Foto: Kirche in Not

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Themen & Autoren
Kirche in Not Stephansdom

Weitere Artikel

Im Zeichen des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine fand am Dienstag das 15. Medjugorje-Friedensgebet im Wiener Stephansdom statt.
23.09.2022, 17 Uhr
Martin Kolozs
Die Idee, eine Segensfeier für Maturanten im Dom anzubieten, ist vielversprechend und missionarisch – wenn nicht eine Kletterwand im Gotteshaus aufgebaut werden würde.
30.04.2022, 11 Uhr
Emanuela Sutter

Kirche

Die Gruppe, die zum kontinentalen europäischen Vorbereitungstreffen der Weltsynode nach Prag fahren soll, repräsentiert die deutschen Katholiken in keiner Weise.
02.12.2022, 11 Uhr
Dorothea Schmidt
Nach russischer Empörung wurden die Internetseiten des Heiligen Stuhls attackiert. Auffällige Parallelen zum Hacker-Angriff auf das Europäische Parlament.
01.12.2022, 12 Uhr
Meldung
Deutsche Stimmen zum römischen Einspruch: Wie soll es weitergehen nach den Referaten der Kardinäle Luis Ladaria und Marc Ouellet?
01.12.2022, 13 Uhr
Redaktion
Mit fremden Menschen auf der Straße über den Glauben sprechen ist das „Back to the roots“ der Evangelisierung.
30.11.2022, 11 Uhr
Franziska Harter