Wirtschaft

Schon jetzt an die Zukunft denken – diese Möglichkeiten zur privaten Altersvorsorge sollten Sie kennen!

Die meisten Arbeitnehmer fürchten mit dem Eintritt in das Rentenalter in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten. Zwar betont die Bundesregierung weiterhin, dass die Renten weiterhin sicher sind. Doch wird mit einem Blick auf die spätere Rentenauszahlung schnell klar, dass es zu großen finanziellen Einbußen kommen kann.
Schon jetzt an die Zukunft denken
Foto: pixabay

Die meisten Arbeitnehmer fürchten mit dem Eintritt in das Rentenalter in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten. Zwar betont die Bundesregierung weiterhin, dass die Renten weiterhin sicher sind. Doch wird mit einem Blick auf die spätere Rentenauszahlung schnell klar, dass es zu großen finanziellen Einbußen kommen kann, wenn man aus dem Berufsleben aussteigt. Um seinen Lebensstandard halten zu können und eine Altersarmut vorzubeugen, gilt es sich frühzeitig um die Altersvorsorge zu kümmern. Hier können Arbeitgeber gar nicht früh genug beginnen, um sich schon heute für die Zukunft abzusichern. Umso eher man sich um die private Altersvorsorge kümmert, desto besser. Um im Alter nicht allein auf die gesetzliche Rente angewiesen zu sein und seinen Lebensabend in vollen Zügen genießen zu können, gilt es sich mit verschiedenen Modellen der privaten Altersvorsorge abzusichern. Hier gibt es für Arbeitnehmer eine Vielzahl von Optionen, um die erwartende Rentenlücke im Alter schließen zu können. Je nach persönlichen Bedürfnissen und Wünschen gibt es dabei ganz unterschiedliche Methoden, um die Altersvorsorge selbst in die Hand zu nehmen. Aus diesem Grund haben wir Ihnen im Folgenden einen Überblick von verschiedenen Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge zusammengefasst. Auf diese Weise wird es möglich schnell und einfach für die Zukunft vorzusorgen, um auch im Alter finanziell abgesichert zu sein.

Mit dem Eigenheim für das Alter absichern

Das Eigenheim dient nach wie vor als gute Möglichkeit, um sich einen sorgenfreien Ruhestand zu verschaffen. Wer in jungen Jahren ein Eigenheim baut, kann im Alter von den eigenen vier Wänden profitieren. Hier gelingt es mit der Leibrente für eine private Altersvorsorge zu sorgen. Bei diesem Modell wird das Eigenheim vor oder während der Rentenalter durch die Leibrente verkauft. Immobilienverkäufer sichern sich bei der Leibrente allerdings auch gleichzeitig ein lebenslanges Wohnrecht in den eigenen vier Wänden, so dass der Besitzerwechsel erst nach dem Ableben stattfindet. Hier ist es vor allem die aufgeschobene Zeitrente, die viele Arbeitnehmer bei der Leibrente interessiert. Denn die Leibrente wird dabei nicht unmittelbar nach dem Immobilienverkauf ausgezahlt, sondern tritt erst in Kraft, wenn man das Rentenalter erreicht hat. So gelingt es Monat für Monat einen beträchtlichen Betrag bei der Altersvorsorge durch die Leibrente ausgezahlt zu bekommen. 

Job mit betrieblicher Altersvorsorge kann sich auszahlen

Wenn der Arbeitgeber eine betriebliche Altersvorsorge anbietet, kann sich dies im Rentenalter durchaus lohnen. Durch diese Zusatz-Rente, welche durch den Arbeitgeber übernommen wird, gelingt es sich ein zusätzliches Einkommen im Rentenalter zu schaffen. Demnach lohnt sich es bei der Wahl eines Arbeitgebers auch auf die betriebliche Altersvorsorge zu achten. Was in jungen Jahren noch als nicht notwendig abgetan wird, kann sich im Alter durchaus auszahlen. Doch aufgepasst: Um auch wirklich von einer betrieblichen Rentenversicherung zu profitieren, müssen Arbeitnehmer mindestens drei Jahre für ein Unternehmen gearbeitet haben. 

Private Rentenversicherungen weiterhin sehr beliebt 

In Deutschland besitzen mehr als 50 Prozent aller Arbeitnehmer eine private Rentenversicherung. Dies belegt, dass die private Rentenversicherung nach wie vor ein sehr beliebtes Modell ist, um sich für das Alter abzusichern. Dabei ist diese Art der Versicherung eine Art Lebensversicherung. Die Auszahlung der Rentenversicherung findet bis zum Ableben statt, so dass man sich hier beim Eintritt in das Rentenalter ein zusätzliches Einkommen sichern kann. 

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Weitere Artikel
Norbert Blüm klebt Rentenplakat
Berlin
Niemand soll es merken Premium Inhalt
Leere Kassen, mehr Rentner, weniger Beitragszahler: Die Debatte um die Altersvorsorge kocht wieder hoch – Corona beschleunigt die Frührente.
30.11.2020, 13  Uhr
Jürgen Liminski
Themen & Autoren
Altersarmut Altersversorgung und Altersvorsorge Arbeitgeber Betriebliche Altersvorsorge Gesetzliche Rente Gesetzliche Rentenversicherung Private Altersvorsorge Regierungseinrichtungen der Bundesrepublik Deutschland Renten Rentenalter

Kirche

Synode
Synode
Synodalität als Stärkung der Kirche Premium Inhalt
Synodale Prozesse wecken derzeit sowohl Hoffnung als auch Sorgen. Doch was zeichnet den „gemeinsamen Weg“ aus? Zehn biblische Anregungen für synodale Gespräche.
20.09.2021, 19 Uhr
Martin Baranowski
Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer