Erstmals seit acht Jahren wächst die Bevölkerung

Wiesbaden (DT/KNA) Die Bevölkerungsstatistiker rechnen für 2011 erstmals seit acht Jahren wieder mit einer steigenden Einwohnerzahl in Deutschland. Am Jahresende lebten laut einer am Freitag vom Statistischen Bundesamt in Wiesbaden veröffentlichten Schätzung mehr als 81,8 Millionen Menschen in Deutschland, deutlich über 50 000 mehr als im Vorjahr. Ursache hierfür sind ist der hohe Zuzug aus dem Ausland: Erstmals nach 2002 könne dies das Geburtendefizit – die Differenz aus Geburten und Sterbefällen – mehr als ausgleichen. Für das Jahr 2011 rechnen die Statistiker mit 660 000 bis 680 000 Geburten und mit 835 000 bis 850 000 Sterbefällen. Daraus werde sich ein Geburtendefizit von etwa 170 000 bis 185 000 ergeben. 2011 sind der Schätzung zufolge mindestens 240 000 Personen mehr aus dem Ausland zugezogen als ins Ausland fortzogen.

Themen & Autoren

Kirche